Christoph Koch bekommt das Ticket in die USA

26.01.2018

Die Freude steht ihm ins Gesicht geschrieben: Soeben hat Christoph Koch von der Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen erfahren, dass er für ein Jahr in die USA fahren wird – ausgestattet mit einem Stipendium des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms von Bundestag und amerikanischem Congress für Schülerinnen und Schüler.
„Das ist schon echt cool“, freut sich der 16-jährige Schüler aus Harrislee mit einem breiten Grinsen. „Ich freu´ mich total.“ Am Alten Gym betätigt er sich neben der Schule im Debattier-Club und als Schülervertreter, seit November auch auf Landesebene. Daneben engagiert er sich schon seit langem bei den Pfadfindern, segelt gerne und hat seit einem Jahr sein Herz für die Segelfliegerei entdeckt.
„Christoph hat die Juroren und auch mich durch seine offene, freundliche und erfrischende Art überzeugt. Er ist schulisch top, ehrenamtlich engagiert und auch seine tagespolitischen Kenntnisse von den USA zeigten, dass er sich bereits gezielt auf den Austauschaufenthalt vorbereitet hat“, begründet die Berliner Abgeordnete ihre Entscheidung. Und er sei sich bewusst, dass der Aufenthalt in den USA vielfältige Herausforderungen mit sich bringe, z.B. wenn er in eine streng gläubige Gastfamilie komme. Bereits die Vortests hätten gezeigt, dass er auf Konfliktsituationen offen und diplomatisch reagieren werde.
„In diesem Sinne wünsche ich Dir Glück. Schade bei solchen Auswahlentscheidungen ist nur, dass man nicht alle Bewerber losschicken kann“, so Petra Nicolaisen. „Trotzdem kann ich nur an alle Schüler appellieren, sich ebenfalls zu bewerben. Demnächst geht es für das Schuljahr 2019/20 los. Diese Erfahrung, Neues zu erleben, den Horizont zu erweitern, ist ein Leben lang prägend!“

Zum PPP: Das Parlamentarische Patenschafts- Programm zwischen US- Congress und  Deutschem Bundestag vergibt u.a. über das „Youth for Understanding“ auch in diesem Jahr 57 von bundesweit 285 Stipendien. Christoph Koch wurde aus einem Kreis von bundesweit über 1.000 Mitbewerbern/innen ausgesucht. Die Abgeordnete wird für die Zeit seines Aufenthalts eine Art Patenschaft für ihn übernehmen. Christoph wird während seines USA- Aufenthalts in einer ausgesuchten Familie untergebracht sein und die High-School besuchen. Er ist der einzige Bewerber im Wahlkreis Flensburg/Schleswig, der ein Stipendium erhält. Interessenten, die auch einmal auf diesem Wege die Staaten entdecken möchten, erhalten im Sommer eine neue Chance: Dann beginnen die Fristen für das Jahr 2019/20.